Vorschaubild für das Rezept Kokos Dinkel Gemüsepfanne
Crazys Healty Food

Kokos-Gemüse-Dinkel Pfanne

Ein Hauch Asia

Let´s get healthy, let´s eat Dinkel. Yuhu. Früher glaubte man die vegane/vegetarische Küche sei eintönig, langweilig und versorge einem noch lange nicht mit den Nährstoffen, die man zum Leben braucht. Heute allerdings wissen wir dank des Informationszeitalters vegetarisch/vegan kochen kann so vielseitig sein!

Du möchtest deine Ernährung umstellen oder neue gesunde Rezepte ausprobieren? Dann bist du hier genau richtig. Gönne dir ein wohlmundendes Mahl, das dich vollkommen sättigt und dich mit den notwendigen Nährstoffen versorgt. Na dann auf geht’s. Viel Spaß beim Kochen. <3


Die Zutaten für 1 Person

vegane Küche, vegetarische Gerichte. Eine Frau kocht vegane Gerichte. Kokosilch, Karotten, Pilze, Lauchzwiebeln, Süßkartoffeln und Zuchini
Foto: Latifa A. Warrelmann

Zubereitungszeit: 25 Minuten Schwierigkeitsgrad: easy peasy

Die Zutaten reichen normalerweise auch für 2 Personen (2 gut sättigende Portionen). Ich bin allerdings ein Vielfraß, daher habe ich für 1 Person angegeben.

  • 1/2 Süßkartoffel
  • 150 gr. Dinkelkörner
  • 150 gr. Champignons weiß o. braun
  • 2 Karotten
  • 1/2 Zuchini
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 200 ml Kokosmilch
  • etwas Olivenöl
  • 6 Scheiben Ingwer
  • Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Knoblauch

Die Zubereitung

Vorneweg: Ich weiß nicht warum – na ja eigentlich schon – doch ich habe mir angewöhnt vor jedem Kochen zu beten und alle Laster die ich in dem Moment in mir trage beiseite zu schieben. Ich finde es äußerst wichtig mit einem reinen Geist zu kochen. Alles andere – hier spreche ich aus Erfahrung – lässt das Essen irgendwie lieblos, ja gar verdorben schmecken. Wer nicht voll und ganz beim Kochen dabei ist, verpasst den richtigen Moment, um Öle hinzuzufügen, Saucen zuzubereiten und Dinkel bzw. andere Beilagen zu kochen. Manchmal sind es Sekunden, welche entscheiden, ob eine Speise schmeckt oder in die Tonne geworfen werden sollte. Natürlich gilt auch hier: was du verwendest, was du kochst gehört in den Magen und nicht in den Müll. Daher achte darauf, dass du nur so viele Lebensmittel verwendest, die du auch aufbrauchen kannst.

Hier kommen wir auch zum Grund weshalb ich bete: Alle Nahrung – bis auf die künstlich erzeugte – entstand, weil sie zuvor lebte. Es brauchte Zeit, Liebe und optimale Umstände bist aus einem Samen beispielsweise eine Frucht werden konnte. Die Lebensmittel sind nicht selbstverständlich, auch wenn, wir das oftmals glauben! Bedenke das bei deiner Zubereitung und versuche dankbar für deine Mahlzeit zu sein, schließlich ist sie es, die dir Energie für all deine Vorhaben schenkt.

Nun zur Zubereitung… XD

Pfanne mit gesundem Gemüse
Foto: Latifa Warrelmann

1.) Schneide alle Zutaten in mundgerechte Stücke. Dabei ist es dir überlassen, ob du Scheiben, Würfel, Dreiecke oder was auch immer wählst. Sei frei und tobe dich aus. Sind Süßkartoffel, Champignons, Karotten, Lauchzwiebel, Ingwer und Zucchini geschnibbelt kannst du mit dem Kochen beginnen. Hierfür wähle eine Pfanne.

2.) Beginne zunächst die Süßkartoffel und Karottenstückchen auf dem Pfannenboden zu verteilen.

Der Grund: Die Süßkartoffel sowie Karotte braucht länger um gar zu werden, als die anderen Zutaten. Damit alles zur selben Zeit fertig wird und du nicht halb rohe Stücke verspeisen musst, empfehle ich die Süßkartoffel und Karotte zuerst in die Pfanne zu legen.

3.) Anschließend kannst du die Zucchini, Champions, Lauchzwiebel und Ingwerscheiben in der Pfanne auslegen.

4.) Nun geht es ans Kochen. Schalte den Herd auf mittlere Stufe (beim Induktionsfeld schalte ich auf Stufe 3). Nehme eine kleine Tasse und befülle sie mit circa 60 ml Wasser. Dieses schüttest du in die Pfanne. Dazu gibst du circa 6 Esslöffel Olivenöl. Anschließend folgt der Deckel und dann heißt es warten. Circa 7-8 Minuten. Achte darauf, dass das Gemüse noch bissfest ist. Orientiere dich am besten an den Karotten/Süßkartoffeln. Vermeide zu langes Kochen, da sonst alles lommelig* schmeckt.

5.) Während das Gemüse kocht/gart kannst du die Dinkelkörner kochen. Einfach wie Nudeln bzw. Reis kochen und warten bis sie eine weiche Konsistenz erhalten. Sind 7-8 Minuten um kannst du Kokosmilch gemeinsam mit den Gewürzen in die Pfanne hinzufügen und 2-4 Minuten auf hoher Stufe (5-6) köcheln lassen. In der Zwischenzeit darfst du die Dinkelkörner aus dem Topf befreien und sie in eine Schüssel geben. Dann gibst du das Pfannengemüse dazu und schon heißt es: das Essen ist angerichtet. Ich hoffe es mundet dir.

*lommelig = zu weich.

Dinkel-Gemüse-Kokospfanne
Foto:Latifa A. Warrelmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.